Lernträume

Lernträume – internationaler Nachhilfeunterricht ist ein Hilfe-zur-Selbsthilfe-Projekt, das zur Verbesserung der Bildungsgerechtigkeit in St. Leonhard-Schweinau beiträgt. Neben dem Nachhilfe-Unterricht gehört soziale und seelsorgerliche Unterstützung zur Grundlage des Konzepts. Von November 2011 bis Oktober 2018 wurden die Lernträume von der Pädagogin, Englischlehrerin und Schulpsychologin Maria Gorelova geleitet, die wir alle liebten und verehrten.

Nach kurzer schwerer Krankheit ist Maria Gorelova im Oktober 2018 verstorben. Wir vermissen sie sehr. Wir trösten uns in unserem Glauben und wissen sie in Gottes guter Hand geborgen.

Bis zur Ausreise aus Russland war Maria Gorelova Englischlehrerin in Chabarovsk. Nach ihrem Studienabschluss und 20 Jahren Lehrpraxis im Fernen Osten Russlands, übersiedelte sie 2003 mit ihrer Familie nach Deutschland. Seit 2004 lebte sie in Nürnberg. Während ihrer siebenjährigen Mitarbeit hat sie das Projekt Lernträume geprägt und groß gemacht. Sie kümmerte sich liebevoll um die ehrenamtlichen Mitarbeiter und die vielen kleinen und großen Schüler. Sie war immer für andere in Bewegung und engagierte sich über ihre Arbeit bei der SinN-Stiftung hinaus ehrenamtlich bei den Dekanatsfrauenbeauftragten und war Mitglied des ersten Integrationsrates der Stadt Nürnberg. Nun hat sie ihre ewige Ruhe auf dem Friedhof St. Leonhard/ Nürnberg gefunden.

Seit Februar 2019 werden die Lernträume von Alla Ganina geleitet. Zusammen mit ihrer Familie übersiedelte sie 2004 aus Kasachstan, wo sie als Lehrerin für russische Sprache und Literatur, sowie für Russisch als Fremdsprache arbeitete. Seit 2009 arbeitet sie als Dozentin für russische Sprache an der Technischen Hochschule Nürnberg. Wir freuen uns, dass wir mit Alla Ganina eine hochqualifizierte Kraft für die Lernträume gefunden haben.

Die Lernträume werden zurzeit wöchentlich von rund 80 Schülern aller Schultypen und Klassenstufen sowie von 9 Erwachsenen besucht, die Deutsch oder Englisch lernen. Da viele Schüler mehrere Fächer besuchen, werden während der Schulzeiten an fünf Tagen in der Woche mehr als 100 Unterrichtseinheiten erteilt.

Zurzeit unterrichten 23 ehrenamtliche Lehrkräfte. Sie sind teilweise pädagogisch qualifizierte Zuwanderer aus Osteuropa, andere gehen selbst noch zur Schule oder sie sind Menschen im Ruhestand, die gerne Kindern bei den Hausaufgaben helfen oder Deutsch unterrichten.

Die Kernfächer des Unterrichtsangebotes sind Deutsch, Mathe und Englisch, daneben wird im Moment auch Französisch, Russisch, Musik (Klavier, Gesang, Rhythmik) Tischtennis und Schach unterrichtet. Andere Fächer können auf Nachfrage erteilt werden. Seit 2014 findet an drei Vormittagen Deutschunterricht für Flüchtlinge statt.

Schirmherrin der Lernträume ist Dr. Andrea Schwarz, Leiterin des Landeskirchlichen Archivs der Evang.-Luth. Kirche in Bayern.




Ansprechpartner

Dr. Andrea Schwarz

Leiterin des Landeskirchlichen Archivs der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, Schirmherrin der Lernträume

Dr. Andrea Schwarz, Leiterin des Landeskirchlichen Archivs der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, ehrenamtliches Engagement im Kirchenvorstand St. Johannis, der Prodekanatssynode Nürnberg-Nord und der Dekanatssynode Nürnberg.

„Zu einem erfüllten Leben gehört "Beheimatung". Wenn Menschen aus ihrer Ursprungsheimat weggegangen sind, ist es wichtig, dass sie am neuen Ort wieder "Wurzeln" schlagen und sich wohl fühlen können. Besonders wichtig ist das für Kinder und Jugendliche, die ihr ganzes Leben noch vor sich haben. Bei  ihnen ist es essentiell, dass sie "ankommen", eine möglichst gute Berufsausbildung machen und ein selbstbestimmtes Leben führen können. Die SinN-Stiftung unterstützt diese Beheimatung in vorbildlicher Weise, ganz nah bei den Menschen und ihren jeweiligen Bedürfnissen.“



Maria Gorelova

Englischlehrerin, Koordinatorin der Lernträume

Unsere langjährige Koordinatorin der Lernträume, Maria Gorelova, die wir alle liebten und verehrten, ist nach kurzer schwerer Krankheit im Oktober 2018 verstorben. Wir vermissen sie sehr. Wir trösten uns in unserem Glauben und wissen sie in Gottes guter Hand geborgen.

Bis zur Ausreise aus Russland war Maria Gorelova Englischlehrerin in Chabarovsk. Nach ihrem Studienabschluss und 20 Jahren Lehrpraxis im Fernen Osten Russlands, Weiterbildung zur Schulpsychologin. 2003 übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Deutschland. Seit 2004 lebte sie in Nürnberg. Sie verstarb im Alter von 65 Jahren.

Das Credo ihrer Mitarbeit bei der SinN-Stiftung war: „Ich weiß aus eigener Erfahrung, welche Probleme eine Familie - und in ihr besonders die Kinder - nach der Auswanderung aus Russland hier in Deutschland belasten. Nur wenn wir die Kinder wirklich ernst nehmen und genug Zeit für sie finden, können wir ihnen helfen, nicht nur in der Schule erfolgreich zu sein, sondern auch im sozialen Leben.“



Kontakt

SinN-Stiftung Nürnberg
Georgstraße 10
90439 Nürnberg

Tel.: 0911 239919-0
info@evangelische-sinnstiftung.de


Spendenkonto

SinN-Stiftung Nürnberg
Konto: 350 12 72
IBAN: DE 51 5206 0410 0003 5012 72
Evangelische Bank
BLZ: 520 604 10
BIC : GENODEF1EK1


Dieses Projekt wurde von 2011 - 2014 durch f.i.t gefördert.

FIT_Logo_f_i_t_4C_komprimiert

f.i.t - fördern - initiativ werden - teilhaben
eine Initiative der bayerischen Landeskirche und des Diakonischen Werks Bayern

ESW_logo_claim_web_neu_151218

Das ESW - Evangelisches Siedlungswerk

QRC-Group

Die QRC Group - Quality Recruitment Competence

Logo_Only_160610

Russian Club Only Nürnberg