Gottesdienst

Nach der Predigt gibt es Tee vom Samowar: Russisch-deutsche Gottesdienste in Nürnberg

„Es ist so schön für mich, alles in meiner Muttersprache zu hören“ erklärt eine russlanddeutsche Besucherin nach dem russisch-deutschen Gottesdienst, den die Nürnberger Gemeinde Nikodemuskirche ein Mal im Monat hält. Ein Herr stimmt ihr auf Russisch zu. Er hat bisher keine Gottesdienste besucht, weil er in deutscher Sprache nicht folgen kann. In den zweisprachigen Gottesdiensten und beim anschließenden Zusammensein fühlt er sich wohl. Eine Besucherin erinnert sich an die Osterbräuche in Sibirien, wo sie in einem deutschen Dorf aufwuchs, an die Ostereiersuche im Tiefschnee und daran, dass es besser war, in der Schule nicht von der heimischen Feier zu erzählen. Denn Glaubenspraxis und kirchliches Leben waren in der früheren Heimat nur auf Sparflamme möglich. „Es gab bei uns weder Kirchen noch Pfarrer, viele mussten sonntags arbeiten“, erzählt sie. Nur ganz privat trafen sich vor allem Frauen zu geheimen Andachten – die waren dann als Kaffeekränzchen getarnt. Mit ihrer Familie zusammen hatte sie die stalinistische Zwangsumsiedlung nach Sibirien erlitten. Vor sechs Jahren kamen sie mit ihren Enkeln nach Nürnberg.

Einladung

Jeweils am zweiten Sonntag im Monat lädt die SinN-Stiftung zu russ.-dt. Gottesdiensten in das Gemeindehaus der evang.-luth. Kirchengemeinde Kreuzkirche Nürnberg ein. In der Kreuzkirche findet neben dem Gottesdienst bei Bedarf ein Kindergottesdienst in russischer und deutscher Sprache statt. Alle Gottesdienste beginnen um 11:30 Uhr. 

Im Anschluss bieten wir Gelegenheit, zu einem Zusammensein bei einem kleinen Imbiss.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Adresse:
Gemeindehaus der Kreuzkirche / Schweinau, Lochnerstraße 21, 90441 Nürnberg / U-Bahn "U 2" Schweinau




Ansprechpartner

Dirk Wessel

Dekan, Vorstandsvorsitzender der SinN-Stiftung

Dirk Wessel, Dekan der Evang.-Luth. Kirche in Nürnberg, nach dem Theologiestudium in Erlangen und den ersten Jahren als Pfarrer in Nürnberg, Studium der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Nürnberg und Hagen. Vorsitz und Gutachtertätigkeit in zahlreichen Gremien.

„Seelsorge heißt immer, im anderen den Bruder oder die Schwester in Christus zu sehen - miteinander auf einem Weg zu sein. Angesichts von 20.000 russischsprachigen Christen im Nürnberger Dekanat ist die Arbeit mit Zuwanderern aus der ehemaligen Sowjetunion eine wichtige Aufgabe der evangelisch-lutherischen Kirche.“


Tel.: 0911-239919-0
E-Mail: info@evangelische-sinnstiftung.de


Eva-Maria Pietzcker

Prädikantin der russ.-dt. Gottesdienste

Eva-Maria Pietzcker, nach dem Studienabschluss als Sozialarbeiterin im Allgemeinen Sozialdienst des Jugendamts Wiesbaden tätig. Danach einige Umzüge, Familie mit vier Kindern und verschiedene ehrenamtliche Leitungsaufgaben im Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Zehn Jahre Hospizhelferin. Seit 2007 Prädikantin der Evang.-Luth. Kirche in Bayern. Jetzt wieder berufstätig im Mehrgenerationenhaus Schweinau.

„Predigt und Liturgie zweisprachig in einem interkulturellen Team zu gestalten, ist für mich ein besonders schöner Auftrag. Vielfalt belebt  – das konnte ich erfahren, als unsere Familie fünf Jahre in Barcelona lebte und ich dort in der Deutschsprachigen Evangelischen Gemeinde mitarbeitete.“



Kontakt

SinN-Stiftung Nürnberg
Georgstraße 10
90439 Nürnberg

Tel.: 0911 239919-0
info@evangelische-sinnstiftung.de


Spendenkonto

SinN-Stiftung Nürnberg
Konto: 350 12 72
IBAN: DE 51 5206 0410 0003 5012 72
Evangelische Bank
BLZ: 520 604 10
BIC : GENODEF1EK1


Russ.-dt. Gottesdienste 2020

Gottesdienste in russischer und deutscher Sprache

Gemeindehaus der Kreuzkirche, Lochner Str. 21, 90441 Nürnberg

Wir laden herzlich zu den folgenden Gottesdiensten ein:

10.05. 2020, 11:30 Pfr*in Sabine Hirschmann

14.06.2020, 11:30 Prädikantin Eva-Maria Pietzcker

12.07. 2020, 11:30 Dekan Dirk Wessel

August entfällt wegen Sommerferien

13.09. 2020, 11:30 Pfr. Gerald Kick

11.10.2020, 11:30 Prädikantin Eva-Maria Pietzcker

08.11.2020, 11:30 Dekan Dirk Wessel

13.12. 2020, 11:30 Dekan Dirk Wessel